Junge Kantorei St. Martin: Gottesdienst mit Spendenaufruf für die Lost Voices Stiftung erzielt 1.000 EUR

Überglücklich sind die Verantwortlichen der Jungen Kantorei St. Martin nicht nur über die gelungene Gottesdienstgestaltung, sondern auch über die unglaublich großzügigen Spenden bei der Tür-Kollekte, die der Lost Voices Stiftung zukommen wird.

Zusammen mit Manfred Öchsner an Orgel und Piano, Michael Villmow mit Saxophon und Wolfgang Hormuth mit Gitarre, gestaltete der Jugendchor der Jungen Kantorei St. Martin den Gottesdienst in der Pfarrkirche Maikammer am vergangenen Sonntag musikalisch. Ute Hormuth, die Leiterin der Jungen Kantorei hatte dazu ein abwechslungsreiches, liturgisch passendes Liedgut ausgewählt. Zur Gabenbereitung trugen die Akteure das Mottolied der Lost Voices Stiftung „Lost Voices Calling“ vor und gaben den Bitten der Stiftung musikalischen Ausdruck!

 

Pfarrer Babelotzky leitete den Gottesdienst und schloss das Anliegen der Jugendlichen in seine Predigt und Gebete ebenso ein wie in den Fürbitten. Eine Plakat-Ausstellung machte auf das Anliegen der Lost Voices Stiftung aufmerksam.

 

Bei der Tür-Kollekte wurden knapp 1.000 € von den zahlreichen Gottesdienstbesuchern gespendet, so dass die Junge Kantorei diesen Betrag an die Stiftung weiterleiten kann. „Wir sind überglücklich, dass so viel Geld gespendet wurde“, freut sich Ute Hormuth. „Wir wünschen sehr, dass mit dem Geld das Leid vieler Betroffener gelindert werden kann und Hilfe für ME-Erkrankte in der Zukunft – gerade durch die Arbeit der Lost Voices Stiftung – besser möglich wird.“